IBS_Guetesiegel_2012-2014_RGB_small
Bürgerstiftung_logo_vectorized
Mittelaltermarkt 2011

“Seid gegrüsst,”  “Die edlen Herren zu Wasserburg”

hatten zum 2. Mittelalter-Markt nach Wasserburg geladen und sagen Danke, den

 5000 zahlenden Gästen - 4000 Erwachsene und 1000 Kinder
 ganz zu schweigen von den “Rotznasen” unter Schwertmaß, die darin nicht eingerechnet sind,
da sie laut der verantwortlichen Agentur keinen Eintritt zu zahlen hatten.

Die Bürgerstiftung ist gerade dabei die Fotos vom Markt zu bearbeiten und dann online zu stellen. Da es sich dabei um eine stattliche Anzahl handelt, kann es etwas dauern. Es wird um Verständnis gebeten.

Mittelalter_7102

Programm Markt

Sündenfrei
Samstag

Programm Markt

 Sündenfrei
Sonntag

Seid willkommen Ihr edle Damen, Jungfrauen und werte Fräulein, werte Herren, edle Recken, kommet mit Maid und Bub zum zweiten Mittelalter-Markt auf die Halbinsel zu Wasserburg.

Am Samstag, 25. Juni von 11.00 Uhr bis 23.00 Uhr und am Sonntag, 26. Juni von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr wird die Halbinsel wieder in die Vergangenheit versetzt. Die Bürgerstiftung Wasserburg freut sich, dass es gelungen ist in Kooperation mit der Agentur „Sündenfrei“ aus Torgau, zum zweiten Mal ein mittelalterliches Spektakel nach Wasserburg zu holen

Wer seinen Jüngsten den Gefallen tun möchte, muss einen „Wegezoll“ in Höhe von 7,00 € (Kinder 4,00 €) zahlen, wobei für die „Rotznasen unter Schwertmaß“ der Eintritt frei ist. Familienkarten kosten 18,00 €, Tickets für Alleinerziehende mit ihren Kindern 11,00 €.

Höret, höret, wir erzählen keine Märchen sondern tun der Wahrheit kund, rund 50 Stände und Ritterzelte sowie deren Akteure so zahlreich, dass man sie kaum zählen kann, werden die Halbinsel und Festwiese ins Mittelalter zurückversetzen. Dort wird auch eine Bühne aufgebaut sein, auf der nicht nur die Mitglieder der Band furunkulusFurunkulus auftreten werden.

Furunkulus klingt ansteckend, ist es auch, denn die fünfköpfige Band, die sich der traditionellen mittelalterlichen Musik verschrieben hat, macht Musik, die verzaubert und mitreißt. Mit Sackpfeifen und natürlichen Perkussion, aber auch mit nachgebauten Instrumenten nach mittelalterlichem Vorbild, spielt die professionelle Liveband Lieder, die einen förmlich in die darin erzählte Geschichte hineinsaugen. So ist der "Drachenreiter" ein Stück, bei dem die Beine nicht mehr still stehen können. Die Live-Qualitäten werden durch die passende Show noch unterstrichen. Furunkulus begeistert mit Musik im Stil der fahrenden Spielleute des Mittelalters. Sie stehen seit 1996 für brachiale Mittelalterpower im eigenen Stil. Sie fesseln Ihr Publikum durch Rhythmusbetonte, eingängige Melodien, unterstützt von Ihrer kraftvollen Bühnenshow.

 DSC_0013

 

 

Sicher wird man dort auch mal das Duo „Pampatut“ erleben können, das eine perfekte Mischung aus historischer Musik und Unterhaltung darstellen. Holger „Hopfenstreich“ Hoffmann ist ein wahres noch einer der professionellsten und vielseitigsten Spielmänner Deutschlands. Max von Gluchowe ist zum einen der gefragteste Unterhaltungskünstler des Historiengenres sowiemit seinem flotten Mundwerk ergänzet er dieses einmalige Gespann.

Walter7768Natürlich gibt es auch einige vertraute Persönlichkeiten zu erleben. So wird Walter mit dem Hochseil und dem weltgrößten Kartenhaus wieder mit dabei sein. Auch einige Händler, wie Susy mit ihren Gewandungen und Ruth, ihre Freundin mit den speziellen Süßigkeiten aus dem nahen Lindau freuen sich schon sehr, wieder auf dem Markt dabei sein zu können.

Ein Bursche namens Eisenhanns, der angeblich Weiber ausstämmt und Hufeisen verbiegt, wird auch vertreten sein. Eine große Feldschmiede, ein absoluter Hingucker, ein Bogenstand mit Bogenbau, ein Tischler, eine Sattlerei, ein Buchbinder und und und, um nur einige zu nennen, sind Teile der 18 Gewerke, die sich die Susy8120Ehre geben und ihre Zelte in Wasserburg aufschlagen werden. So ist sichergestellt, dass für die jüngsten Marktbesuchern, dem Bub und der Maid, bis zu den edlen Damen, Jungfrauen und werten Fräuleins, dem werten Herren und dem edlen Recken auf dem zweiten Mittelalter-Markt in Wasserburg zahlreiche Attraktionen geboten werden.

Dazu gehören natürlich auch mehrere Ritterlager, darunter ein großes Lager mit Gewandeten aus Wasserburg selbst, das Volk zu Wazzaburug anno 1511, die sich erstmalig präsentieren. Sie werden sich ebenso wie alle anderen den strengen Regeln der mittelalterlichen Szene unterwerfen und ab Marktbeginn eine altertümliche Sprache sprechen. Dies macht gerade einen der besonderen Reize für alle Besucher eines mittelalterlichen Spektakels aus. Ein Highlight könnte auch die Wanderfalknerei werden, die dieses Mal in Wasserburg mit von der Partie sein wird.

Doch so schön das Mittelalter sich für uns heute auch darstellen mag, es herrschten raue Zeiten und Sitten, davon wollen uns auch die Ritter Zeugnis ablegen und zeigen, wie der wirkliche tägliche Ablauf eines Ritterslebens aussah. Kochen, Waffenschau, Kettenhemdbau, Rüstung putzen, planen, trainieren an der Waffe, ohne gleich kämpfen zu müssen. Dafür wird die Gerichtsbarkeit schon sorgen oder doch nicht? Gegen Abend findet ein Pestumzug statt  -Die Pest am Bodensee -. Auch er zeigt, dass das Mittelalter wahrlich kein Zuckerlecken war. Aber wenn der Umzug dann vorbei ist, findet man(n) und frau sicher auch Platz an der einen oder anderen Tafel, um sich von den Schrecken zu erholen und so manches Met und/oder Kirschbier und andere Genüsse zu sich zu nehmen.

 

Geschlossen wird der Markt am Samstag um 23.00 Uhr in der Nacht.

Geöffnet wird der Markt wieder am Sonntag um 11.00 Uhr in der Früh.

Marktende wird dann am Sonntag um 19.00 Uhr sein.

Kommet zahlreich und staunet, was Wazzaburug alles zu bieten hat. Tauchet ein in die Geschichte des Mittelalters, lasset Euch treiben und verzaubern. Unterstützet durch Euer Kommen des „Bürgers Stiftung zu Wasserburg“ damit dieser Markt ein voller Erfolg wird. Denn ein Teil Eures Wegezolls kommt der Bürgerstiftung Wasserburg“ und damit wiederum den Bürgern von Wasserburg, also uns allen, zugute.